22.10.2020

Effizienz durch Digitalisierung in Lahrer Unternehmen


KEFF-Workshop zeigt „Smarte Digitalisierungslösungen für den Mittelstand“


Digitale Organisation im Büro, Gebäudeautomation und Überwachung dezentraler Anlagenbestände, intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeuge und die Nutzung künstlicher Intelligenz zur Effizienzsteigerung über diese und andere praktische Ansätze berichteten Unternehmen beim Workshop „Smarte Digitalisierungslösungen für den Mittelstand“. Eingeladen hatte die Kompetenzstelle Energieeffizienz Südlicher Oberrhein, kurz KEFF, gemeinsam mit ihren regionalen Partnern und der Stadt Lahr.

Bei der Veranstaltung im Bürgerhaus Mietersheim ging es am vergangenen Donnerstag vor allem darum, Unternehmerinnen und Unternehmern die Potenziale der Digitalisierung zur Effizienzsteigerung aufzuzeigen und sie dabei zu unterstützen, diese Potenziale und Möglichkeiten für den eigenen Betrieb auszuschöpfen. Ganz besonders mit Beginn der Corona-Krise ist die Relevanz der Digitalisierung in vielen Bereichen spürbar geworden. Beim Workshop wurde nun deutlich, was die digitale Transformation konkret für kleine und mittlere Unternehmen bedeutet und wie Digitalisierungstechnologien sinnvoll eingesetzt werden können, um Energie und Kosten einzusparen.

Der Workshop fand im Rahmen der Effizienzoffensive der Stadt Lahr statt. Die regionalen Anlaufstellen DIGIHUB Südbaden und IHK Südlicher Oberrhein stellten ihre Angebote rund um das Thema Digitalisierung für Unternehmende vor, zusätzlich wurde die Veranstaltung unterstützt von der Volksbank Lahr. Das regionale Netzwerk KEFF ist eine Initiative des Landes Baden-Württemberg für verbesserte Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen. In der Region Südlicher Oberrhein ist die KEFF getragen durch die Klimapartner Oberrhein, zudem gibt es elf weitere Kompetenzstellen im ganzen Land. Das Projekt wird durch das Land Baden-Württemberg sowie den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert.

„Bei der Effizienzoffensive Lahr rückt insbesondere die Energiebilanz von ansässigen Unternehmen in den Fokus, denn mit Energieeffizienzmaßnahmen werden langfristig sowohl Energie, Betriebskosten und CO2 gespart als auch die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen gestärkt“, fasst die Lahrer Klimaschutzmanagerin Madeleine Krol zusammen. Die KEFF versteht sich als unkomplizierter und neutraler Ansprechpartner für alle Unternehmen und bietet neben Veranstaltungen und einem Netzwerk aus Experten insbesondere kostenfreie Energieeffizienz-Analysen, die sogenannten KEFF-Checks, an. Dabei werden bei einem individuellen Fachgespräch mit Betriebsbegehung, das Gebäude, die technischen Anlagen und die Produktionsprozesse gezielt unter die Lupe genommen. Die Effizienzexperten legen Wert darauf, dass der Kontakt unbürokratisch, effizient und praxisnah und im laufenden Betrieb möglich ist.

Am KEFF-Check interessierte Unternehmen können sich melden bei Alexandra Jung, Telefon 0761 / 151098-10 oder per E-Mail: alexandra.jung@keff-bw.de. Weitere Informationen zum KEFF-Check gibt es auch online über www.keff-so.de.



Bild: © KEFF, Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region informierten sich in Lahr zu smarten Digitalisierungslösungen