25.04.2017

Die RMA Rheinau öffnet Ihre Türen für das innoEFF!

on_the_spot_RMA_April2017

Im Rahmen der Clusterwoche Deutschland war das innoEFF mit seiner Fachexkursionsreihe on the spot am 20. April zu Gast bei der RMA GmbH & Co. KG in Rheinau. Die Veranstaltung stand unter dem Motto  „Kosteneffiziente Gasanalyse“. Im Zuge eines ausführlichen Rundgangs durch die beeindruckenden Produktionsstätten des Pipeline Equipment Hersteller erläuterte uns Klaus Throm, Leiter der Abteilung Messtechnik der RMA, die zahlreichen Herausforderungen, mit denen sich Hersteller, aber auch Erdgasversorger und -netzbetreiber mehr und mehr konfrontiert sehen. Eine dieser Herausforderungen ist eine kosteneffiziente und zuverlässige Gasanalyse beim Kunden vor Ort. Insbesondere die zunehmende Einspeisung von Biogas, Deponiegas oder Wasserstoff in das Erdgasnetz lässt die gängige Erdgasanalytik an ihre Grenzen stoßen. Besonders imposant war die abschließende Besichtigung des staatlich anerkannten Hochdruckprüfstands der RMA, in dem Gaszähler im Druckbereich von 1 bis 51 bar geprüft, vermessen und geeicht werden können.

Im Anschluss berichtete Dr. Carsten Bolwien vom Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik darüber, wie im RegioWIN Projekt „Gas-Effizienz“ genau diese Fragestellungen aufgegriffen werden. In dem Forschungsvorhaben wird eine neue Generation sensorischer Online-Messtechnik - basierend auf einer gemeinsamen Messtechnik-Entwicklung von RMA und Fraunhofer IPM - entwickelt und erprobt, die eine schnellere Bestimmung der Zusammensetzung regenerativ erzeugter Gase ermöglicht. Die Integration einer Wasserstoffmessung in einem Gasanalysegerät ist dabei ein zentraler Weiterentwicklungsschritt und verspricht dabei, den zukünftigen Anforderungen auf dem Gebiet der in-situ Erdgasqualitätsmessung zu begegnen.