22.12.2020

RegioWIN 2030

Geschlossen bewerben sich die Landkreise Ortenaukreis, Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach und Waldshut, sowie die Stadt Freiburg im Rahmen des Landeswettbewerbs RegioWIN 2030 um Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Unter der Überschrift „Connected Sustainable Valley“ soll die Region Südlicher Oberrhein-Hochrhein in den kommenden Jahren zu einer Leitregion für einen nachhaltigen und vernetzten Einsatz von regionalen Ressourcen werden. Über 200 Akteure haben hierfür ein gemeinsames Konzept und insgesamt 10 Projektideen entwickelt. Der gemeinnützige Verein „Strategische Partner - Klimaschutz am Oberrhein e.V. (kurz: Klimapartner Oberrhein) haben den Antragsprozess koordiniert und stellvertretend für die Region die Antragsdokumente am 18. Dezember 2020 überbracht.

Offizielle Pressemitteilung

 

Feierliche Antragsübergabe - RegioWIN 2030

links: Dr. Fabian Burggraf, Geschäftsführer Klimapartner Oberrhein

rechts: Josef Bühler, Geschäftsführer Neuland Plus