22.02.2016

Energietouren 2016

Auch in 2016 werden die „Energietouren - regionale Wendepunkte“ von den Klimapartnern Oberrhein gemeinsam mit badenova, der Handwerkskammer Freiburg und dem Wirtschaftsverband 100 Prozent Erneuerbare Energien fortgeführt. Es stehen wieder fünf interessante Touren an.

Die erste Tour 2016 läuft unter dem Motto "Kraft-Wärme-Kopplung – (Dezentrale) Lösungen als Motor der Energiewende“ und wird am 16. März 2016 stattfinden. Start ist um 14 Uhr vor dem Eingang der badenova (Tullastraße 61, 79108 Freiburg – Industriegebiet Nord).

Als erstes führt diese Energietour zur Energieversorgungszentrale in Freiburg-Landwasser. Dort stehen Blockheizkraftwerke, die – neben Deponie und Biogas – jetzt auch Holzgas für die Strom- und Wärmeerzeugung nutzen. Wie die neue Holzgasnutzung funktioniert, wie die Anlagensteuerung in Abhängigkeit von der Bedarfsstruktur erfolgt und welche Erfahrungen in den vergangenen Jahren mit der Kraft-Wärmekopplung gemacht wurden, dies erfahren die Tourteilnehmer aus erster Hand vom Betreiber der Energieversorgungszentrale. 

Die zweite Station dieser Energietour stellt eine BHKW-/PV-Lösung für eine Bildungseinrichtung vor, die eine ungewöhnliche Entstehungsgeschichte hat. Ausgangspunkt war hier nicht der Wunsch nach Eigenenergieversorgung sondern eine Aktion, die zur Bewusstseinsbildung der Schüler im Bereich Energieverbrauch beiträgt. Diese lief so erfolgreich, dass am Ende auch noch ein BHKW und eine PV-Anlage zur Eigenstromerzeugung und Wärmeversorgung für die gesamte Einrichtung  installiert werden konnten.  

Den Abschluss der Energietour bildet ein Vortrag des Fachplaners Jörg Lange von „Solares Bauen“. Er wird beleuchten, welche Randbedingungen und Einflussfaktoren bei der Planung und Auslegung von Kraft-Wärme-Kopplungs-Projekten berücksichtigt werden sollten und was bei der konkreten Realisierung zu beachten ist.

Abgeschlossen wird die Energietour durch den üblichen Erfahrungsaustausch bei Imbiss und Getränken.

Den Flyer mit den Details zum Tourprogramm 2016 finden Sie hier.

Die Teilnahme an den Energietouren ist kostenlos; eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Hier können Sie sich für die Tour anmelden.